Frist für Magnetstreifenverarbeitung verlängert

Die EC-Cash Zahlung mit Magnetstreifen ist bei Bedarf noch bis zum 01.04.2012 möglich. Darauf einigten sich in den letzten Wochen Netzbetreiber und Kreditwirtschaft. Seit 10 Jahren wird das Verfahren mit Magnetstreifen nach und nach durch den EMV-Chip abgelöst und sollte am 30.06.2011 endgültig auslaufen. Um Kunden und Handel einen möglichst glatten Übergang zur wesentlich sichereren EC-Cash Zahlung mit Chip zu gewährleisten, wurde die Frist jetzt noch einmal verlängert. Um Missverständnissen vorzubeugen: Es handelt sich bei dem Zahlungsverfahren mit Magnetstreifen nicht um das im Handel immer noch viel genutzte ELV-Verfahren. Hier wird die auf dem Magnetstreifen gespeicherte Kontonummer und Bankleitzahl des Kunden ausgelesen und dieser erteilt mit seiner Unterschrift dem Händler eine einmalige Einzugsermächtigung. Dieses kostengünstige aber unter Sicherheitsaspekten veraltete Zahlungsverfahren kann weiterhin genutzt werden. Doch mal ehrlich? Wer nutzt schon freiwillig eine Technik von gestern, wenn er seinen Kunden modernste Sicherheitsstandards bieten kann? Denn mit einem simplepay-Terminal sind Sie schon heute vorbereitet auf die Umsätze von morgen.