Die Deutsche Kreditwirtschaft hat sich für Kassel als Testlabor für modernes bargeldloses Bezahlen entschieden. Das kick-off des Großprojekts fand am 20.April 2016 in Form eines Pressegesprächs in Kassel statt.

In “girocard City” sollen von nun an zahlreiche neue girocard-Funktionen auf ihre Alltagstauglichkeit getestet werden, bevor die Neuerungen auf bundesweiter Ebene umgesetzt werden. Sind die Kasseler Händler und Kunden mit den Neuerungen zufrieden, so werden sie im gesamten Land eingeführt. Die girocards in der Region sollen nach und nach ausgetauscht werden und mit den neuen Funktionen ausgestattet werden.

Warum gerade Kassel als Innovationsstandort der Deutschen Kreditwirtschaft ausgewählt wurde hat verschiedene Gründe. Als wichtigstes Kriterium galt die Übertragbarkeit der regionalen Ergebnisse auf deutschlandweite Ebene. Da die Bevölkerungsstruktur, sowie die Nutzung von girocard nah am Bundesdurchschnitt liegen , bringt Kassel die idealen Voraussetzungen mit sich. Zu den weiteren günstigen Faktoren zählen beispielsweise die Kaufkraft der Bürger und die durchschnittlichen Einzelhandelsumsätze, sowie die gute Lage Kassels als einzige Großstadt Nordhessens.

Die Hessische Vebraucherzentrale wies darauf hin, dass die Teilnahme an der Testreihe freiwillig ist. Es sei zur Zeit noch nicht absehbar wie häufig Fehlbuchungen auftreten können. Deshalb sollten alle Teilnehmer regelmäßig ihre Kontoübersicht überprüfen, um verdächtige Buchungen rechtzeitig rückgängig zu machen.

 

Tags: , ,


Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.