Bald wird der Kunde den Vorteil der kostenlosen Auszahlung mit der girocard am Geldautomat vergessen müssen. Die Bargeldversorgung am Automaten wird immer teurer. Die Automatengebühr wird in naher Zukunft bei der Hausbank und auch innerhalb der Bankgruppe nicht zu umgehen sein. Die gute Nachricht: es gibt schon Alternativen zur Bankfiliale, mit denen man schnell und kostenlos Geld abheben kann; an Ladenkassen und Tankstellen. Laut Frankfurter Allgemeine Zeitung gibt es mittlerweile in Deutschland immer mehr Supermärkte, Discounter, Baumärkte und Tankstellen, die ihren Kunden diesen Service anbieten.

 

Geld abheben kostenfrei

Umsonst Geld abheben – die Optionen

Wo kann ich kostenlos abheben?

Zu den Anbietern dieser neuen Dienstleistung gehören u.a. Rewe, Penny, Edeka, Netto und seit kurzem auch Aldi-Süd mit seinen insgesamt 7500 Kassen. Die FAZ berichtet davon, dass das Netz damit auf 50000 Kassen angewachsen ist und schon mit jenem der Geldautomaten konkurrieren kann. Die meisten Geschäfte setzen einen Mindesteinkauf von 20 Euro voraus und haben daneben auch eine maximale Abbuchungssumme, die beträgt in der Regel zwischen 150 und 200 Euro. Diese beiden Regelungen sind von der deutschen Kreditwirtschaft vorgegeben und gelten einheitlich für alle Einzelhändler. Was die wenigsten wissen; abheben ist auch bei allen Shell-Tankstellen mit Integrated Cash Management System (ICM) gebührenfrei möglich. Das ICM System ist ein automatisches Kassensystem, das den direkten Kontakt des Angestellten mit dem Bargeld des Kunden unterbindet. Das soll die Sicherheit für Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen erhöhen. Von den 2.200 Shell-Tankstellen in Deutschland sind inzwischen 1.300 mit der neuen Technik ausgerüstet. In dem Fall von Shell Bargeld Service ist der Mindesteinkaufswert von 20 Euro keine Voraussetzung für die Abbuchung.

Wie funktioniert es?

Sowohl bei Einzelhändlern, als auch bei Tankstellen von Shell ist das Geldabheben ganz einfach: um kostenlos von seinem Girokonto abzuheben, muss man nur über eine girocard (früher EC-Karte) verfügen. Es reicht aus, den gewünschten Betrag dem Kassierer mitzuteilen, die girocard in das Kartenzahlungsgerät zu stecken und die PIN-Nummer einzugeben. Das Geld wird danach unmittelbar ausgezahlt. Wichtig ist, dass bei dem Bargeldservice an der Kasse die Unterschrift des Kunden auf dem Kassenzettel nicht ausreicht. So geht der Supermarkt  – anders als bei einer elektronischen Lastschrift (Girokarte plus Unterschrift) – kein Risiko ein. Die Eingabe der Geheimnummer schließt eine automatische Prüfung und Bestätigung durch das Kreditinstitut ein, wodurch die Zahlung garantiert ist.

Gibt es versteckte Gebühren?

Während bei den Supermärkten die Kosten vom Geschäft übernommen werden, müssen beim Abheben in Tankstellen die Kunden unter Umständen zahlen. Zumindest, wenn die Hausbank kein Teil der Cash Group ist. Diese umfasst die Postbank, die Deutsche Bank, die Commerzbank, die Hypovereinsbank, sowie deren Tochterunternehmen. Alle anderen Kunden zahlen pro Abhebung an einer Shell-Tankstelle – seit November 2016 – 3,95 Euro, was gemäß FAZ doppelt so viel ist wie zuvor. Diese Gebühr fällt für die Nutzung des ICM Systems der Cash Group an.

Reine Dienstleistung für den Kunden?

Beim “Cash Back“ an der Ladenkasse geht es um mehr als reine Kundenfreundlichkeit. Auch Einzelhändler profitieren von diesem Angebot. Erstens: der Umsatz steigt. Die Kunden werden verleitet mehr als geplant einzukaufen, um den Betrag von 20 Euro zu erreichen und die Möglichkeit zu kriegen Geld gebührenfrei abheben zu können. Zweitens locken die Händler, die in ihrem Geschäft über diese innovative Auszahlfunktion verfügen, neue Kundschaft an. Viele Kunden wollen sich gerne den Weg zum Bankschalter sparen und neben dem Geldabheben einkaufen. Nicht zuletzt senkt der Einzelhandel auch sein Überfallrisiko durch einen geringeren Kassenbestand. Auf diese Weise werden besonders kleinere Märkte und Tankstellen deutlich uninteressanter für Überfälle.

Fazit

Die Möglichkeit der kostenlosen Geldabhebung an der Laden- oder der Tankstellenkasse zeigt sich als deutlich vorteilhaft für die Kunden. Die langfristige Entwicklung wird durchaus zu Gunsten des Kunden sein, wobei abzuwarten bleibt wie die Einigung zwischen Banken, der deutschen Kreditwirtschaft und den weiteren Mitwirkenden in Zukunft ausfällt.

Sollten Sie Interesse an einer Lösung für den bargeldlosen Zahlungsverkehr haben, kontaktieren Sie uns jetzt.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.