Die Girocard ist das beliebteste Zahlungsmittel im bargeldlosen Zahlungsverkehr. In Ihrem Simplepay Blog erfahren Sie, mit welche Vorteilen die Kartenzahlung an Ihrem PoS punktet. Nun hat die Initiative Deutsche Zahlungssysteme e. V. den Erfolg der Girocard, mithilfe einer Umfrage, bestätigt. Gegenstand der Umfrage waren die traditionellen und innovativen Zahlungsarten des bargeldlosen Zahlungsverkehrs in Deutschland im Jahr 2018.  Was diese belegt und wie Sie von den Informationen profitieren, erfahren Sie im Folgenden.

In der Hauptrolle: Die Girocard

Statistiken belegen, dass bereits über 100 Millionen Personen Girocards besitzen. Das bedeutet, dass fast jeder Bürger in Deutschland eine Girocard bei sich trägt. Zusätzlich werden seit Ende 2016 alle neu ausgegebenen Girocards mit der kontaktlosen Funktion NFC (Near-Field-Communication) ausgestattet. Das bedeutet, dass  bis Ende 2020, statistisch betrachtet, 75 Millionen NFC-fähige Girocards im Umlauf sein werden. Die Erweiterung der Kartenzahlungsgeräte mit NFC ermöglicht es Kunden kontaktlos zu zahlen. In der Praxis kann die Girocard an das Lesegerät gehalten und muss nicht in das Gerät eingeführt werden. Gleiches gilt für Kreditkartenzahlungen und das Bezahlen mit dem Smartphone.

Tradition vs. Innovation

Laut der Umfrage der Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V. bevorzugen ein Drittel der deutschen Bevölkerung  die Kartenzahlung statt Zahlungen mit Bargeld. Vorreiter sind dabei die 30 bis 44 Jahre alte Personengruppe. Fast jeder zweite Bürger in diesem Alter wählt die Kartenzahlung. Selbst die Personen, die eine Girocard und Kreditkarte besitzen, bevorzugen in der Mehrheit bargeldlose Zahlungen mit der Girocard, aufgrund des Vertrauens der Nutzer. Drei Viertel der Besitzer und Besitzerinnen einer Gircocard empfinden die Kartenzahlung, bei der die Karte in das Kartenzahlungsgerät eingefügt und mit einer PIN bestätigt wird, als sicher. Einfluss auf die Bevorzugung der Girocard hatten auch die Erfahrungen der Bürger mit dem Umgang von Kleingeld. Während 65% der Befragten schon einmal falsches Wechselgeld erhalten haben, hatten nur 5% mit falschen Abbuchungen in bargeldlosen Zahlungsverkehr zu kämpfen. Im Alltag der meisten Menschen gibt es häufiger Probleme mit Bargeld als mit der Kartenzahlung.

Fast ein Drittel der Bürger können sich vorstellen mit der Girocard kontaktlos mit dem Smartphone zu zahlen. Während die Mehrheit der Personen ab 45 Jahren misstrauisch der Kartenzahlung gegenüber zeigen, sind die 16 bis 29-Jährigen eher für Innovationen im bargeldlosen Zahlungsverkehr zu begeistern. Jeder zweite Bürger dieser Altersgruppe können sich vorstellen mit dem Smartphone zu zahlen.

NFC und die Girocard gehören zusammen

Wir können also zusammenfassen:

  • Die flächendeckende Verbreitung der NFC-Funktion auch wird weiterhin vorangetrieben. Umso mehr Girocards in der Zukunft genutzt werden, desto mehr Bürger werden auch die kontaktlose Zahlung nutzen.
  • Die PIN-Eingabe wird als besonders sicher wahrgenommen, daher wird sie die Unterschrift weiterhin als Identifikation verdrängen. Zusätzlich setzen immer mehr Unternehmen auf die PIN, weil es eine höhere Zahlungsgarantie gewährleistet und die Gebühr günstiger ist als die traditionelle Unterschrift.
  • Die Generationen die folgen, werden sich besonders für die mobile payment Zahlungsmethode interessieren. Die NFC-Funktion findet sich bereit in vielen EC-Terminals und Kartenzahlungsgeräte wieder. Wir von Simplepay bieten Ihnen solche EC-Geräte und kümmern uns um die Freischaltung der kontaktlosen Zahlung.

Alle Information der Umfrage finden Sie bei der Management Summary der Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V. Sind Sie nun auch überzeugt, dass Sie Ihren Kundenstamm durch EC-Terminals und der NFC-Funktion erweitert werden kann? Dann nehmen Sie einfach Kontakt zu unseren freundlichen Kundenservice auf. Wir beraten Sie seriös und unverbindlich. Wir von Simplepay halten Sie natürlich weiterhin auf dem Laufenden.